Göttinger Palettenkonzerte

Alles paletti?! Göttingen steht Kopf: die Palettenkonzerte sind gekommen, um zu rocken. Bands aus allen (Musik-)Richtungen rocken/raven/funken den Laden oder outdoor, teilweise werden sie von Künstlern von nah und fern unterstützt. Ich kümmere mich seit Konzert Volume 1 um das Design, alle Plakatdesigns siehst du [mit Klick hier].

Frühlingsgefühle beim BeAwi Kreativmarkt

Frühling lag in der Luft beim BeAwi Kreativmarkt im Stadtgarten Erfurt, die ersten warmen Sonnenstrahlen haben uns an der Nase gekitzelt. An meinem Stand gab es Klammern mit Persönlichkeit, einen oder viele Planeten und ganz viel Kunst.

 

Danke an das Team und die Besucherinnen und Besucher!

 

 

 

 

(Foto Copyright by BeAwi)

Wie entstehen Planeten?

Eine Variante ist die Monotypie; eine Drucktechnik, bei der - anders als zum Beispiel bei Holzstichen oder Kaltnadeldrucken - keine Vervielfältigung möglich ist, sondern tatsächlich nur ein Bild entsteht. Die langsam-trocknende Farbe wird auf einen glatten Untergrund aufgetragen, beispielsweise auf einen Spiegel oder eine Glasplatte. Anschließend wird das Papier darauf gelegt und auf der Rückseite kann sich nun frei künstlerisch ausgelassen werden, ob mit den Fingern, der ganzen Hand oder einem stumpfen Stift. Überall dort, wo das Papier die Platte berührt, nimmt es die Farbe auf, je nach Stärke zarter oder intensiver.

 

Ich gehe sehr frei und experimentierfreudig an diese Drucktechnik heran und probiere verschiedenartige Papiere, dünnere oder dickere; solche, die Farbe eher gut oder schlecht aufnehmen; farbige, weiße oder schwarze und kreiere so einzigartige, mich immer wieder aufs Neue faszinierende Planeten. 

so kann das aussehen:

mehr lesen

Es schallt und raucht in Göttingen

Moa. Design für die Band-Webseiten

Und knallt, knistert und groovt, wenn das Schall und Rauch Projekt aus Göttingen die Instrumente anschmeißt. Die experimental-Blues-Band hat mich gefragt, ob ich mir vorstellen könnte, ein paar Bilder für ihre Webseiten und Musicplayer auf bandcamp und soundcloud zu entwerfen. Also habe ich den Bleistift gespitzt und mich von der guten Musik tragen lassen. Die Band hat mir ziemlich freie Hand gelassen und ich habe mit Tinte, Kohle, Bleistift und Feder Hände über Hände und ineinander geschachtelte Köpfe aufs Papier gebracht.

 

 

Ein paar Ergebnisse mit den dazugehörigen Songs siehst und hörst du hier, den ganzen Kuchen gibt's auf den Webseiten der Band!

 


mehr lesen

Die Stabile Seitenlage rockt!

Moa. Flyerdesign

 

 

Die Stabile Seitenlage rockt erneut das Exil in Chemnitz und ich durfte den Flyer entwerfen. Mit dabei eine Gitarre aus meinem Fundus, entstanden im Dezember 2016 durch einen Auftrag für ein individuelles Weihnachtsgeschenk. Das willst du auch? Schreib mir über das Kontaktformular und ich freue mich darauf, ein ganz individuelles Geschenk für dich oder deine Liebsten zu malen.

 

Die Texte der Band erzählen von düsteren Mittelaltersagen, von Spaziergängen im irischen Kleinod, von unvorhersehbaren Krankenhausaufenthalten oder dem Leben einer Fledermaus in den Händen geisteskranker Psychopathen. Ihr Stil ist eine sympathische Mischung aus Ska- und Funk-, als auch Surf- und Folkmusik. Falls Dir dabei schwindlig wird, ist es allerhöchste Zeit für die stabile Seitenlage! Mehr zur band findest du hier und hier.

Auszug aus dem Südbahnhof

Feinstes Züge nachschauen.

 

 

Seit Februar habe ich nun nicht mehr mein Atelier im Südbahnhof, dafür jetzt aber bald zu Hause einen ganzen Raum nur für Kreativität und Kunst. Bin schon gespannt, wie das wird.

 

Der Südbahnhof ist ein aktiver Bahnhof, dessen ehemaliges Bahnhofsgebäude seit einiger Zeit von jungen Kreativen und lokalen Bands bespielt und gestaltet wird. Er ist eine wirklich interessante Perle in Chemnitz, von der es in Zukunft bestimmt noch einiges zu hören und zu sehen geben wird.

"liebevolle, alternative und individuelle Geschenke"

 

...gab es bei meinem Stand auf dem Weihnachtsmarkt der TU Chemnitz. Den ganzen Presseartikel über den Markt kannst du hier nachlesen.

 

Ich hatte Planeten in allen Variationen und Farben im Gepäck, einiges aus den Parallelwelten - Postkarten und Bilder ohne Planeten, außerdem meinen selbst gestalteten Sehnsuchtskalender, unheimlich viele weihnachtlich und nichtweihnachtlich bemalte Wäscheklammern. Und ich, ich war auch da zum quatschen, austauschen und ausfragen. 

 

 

 

Sehr gerne wieder und Danke an alle Besucher.